Die Bäckerei Schieder wurde von Norbert und Anni Schieder am, 1. November 1968, in Feldkirchen auf engsten Raum gegründet. Ein kleines Geschäft und skeptische Kunden war die Basis.

1981 wurde der Pachtbetrieb verlassen und es erfolgte der Einzug in die neu gebaute Backstube am heutigen Standort. Mit diesem Neubau für die Backstube und ein Cafehaus wurde der eigentliche Grundstein für das heutige Unternhemen gelegt.

1991 wurde die Produktionsstätte, das Expedit und das Bürogebäude wurde um das Dreifache ausgebaut. Ein Unternehmenskonzept aufbauend auf Stärke und erworbenen Erfolgspotential wurde umzusetzen begonnen.

Am 1. Juli 1992 erhält die Bäckerei Schieder vom Gemeinderat das Recht zur Führung des Gemeindewappens. “In Anerkennung der Verdienste um den guten Ruf der Stadtgemeinde Feldkirchen”.  Mit insgesamt acht Geschäftsstellen von der Turrach über den Ossiachersee bis nach Klagenfurt avancierte die Bäckerei Schieder zum größten Backbetrieb des Bezirkes und zählt heute auch zu den größten und beliebtesten Kärntens.

Recht zur Führung des Gemeindewappens

1998 wird mit der Erzeugung von Tiefkühlteiglingen unter dem Namen “Tiebelfrost” begonnen.

Am 24. November 1998 wurde das Kundennahe Filialnetz mit der Eröffnung des Tee- und Cafehauses “Bäckeria” in der 10. Oktoberstrasse / Thunpassage erweitert.

   Bäckeria von Innen

Mit über 65 beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sichert der Betrieb vielen Feldkirchner Familien sichere Arbeitsplätze.